Name: Mexx
Geschlecht: m
Rasse: Euraiser-Mischling
Groesse: mittelgroß
Haltung: kinderloser Haushalt

Ursprünglich lebte der Rüde bei betagten Landwirten, wo er tagsüber in der Gegend umherstreunen durfte. Nach mehreren Verwarnungen durch Jäger wurde Mexx an eine Familie abgegeben, die in einem sehr leinen Häuschen mit Garten lebte. Mexx kam mit der engen Situation nicht zurecht und es kam mehrmals zu Situationen, in den en er knurrte und verwarnte. Die unerfahrenen Halter gaben den Junghund daraufhin bei uns ab. Bei uns zeigt sich Mexx Menschen gegenüber sehr aufgeschlossen. Beim Spaziergang kann Mexx den stressigen Tierheimalltag schnell vergessen und auch richtig abschalten. Dies zeigt sich an seinem großen Interesse die Umgebung zu erschnüffeln, an seiner entspannten Haltung, sowie seinem mittelschnellem Tempo. Er genießt dann die Aufmerksamkeit seiner Betreuerin. In ruhigen Pausen werden Streichel- und Krauleinheiten von Mexx aktiv eingefordert und wenn es nach ihm ginge, müssten diese Kuscheleinheiten gar nicht enden. Gerade während des Fellwechsels, werden genau die juckenden Stellen angezeigt und das Entfernen der überschüssigen Haare und Unterwolle per Hand wird sogar genossen. Für Mexx wünschen wir uns ein Zuhause mit Menschen, die es verstehen die Hundesprache zu lesen und in weiterer Folge auch gezielt auf die gesetzten Signale eingehen. Und die erkennen, wann es für Mexx zu eng wird. Außerdem sollten seine neuen Bezugspersonen gerne draußen unterwegs und bereit sein, dem Junghund ausreichend geistige Auslastung zu bieten, denn Leckerliebälle oder mit Leckereien gefüllte Kongs zählen, wie auch andere ruhige Leckerliesuchspielchen zu seinen liebsten Beschäftigungen. Aufgrund seiner Rassezugehörigkeit braucht Mexx wie schon erwähnt eine größere Individualdistanz als andere Hunde, im Idealfall einen eigenen Bereich, wohin er sich zurückziehen kann sowie ein möglichst ruhiges Zuhause. Für Kinder ist Mexx nicht geeignet.