Vergabe Katzen

Insgesamt beherbergen wir je nach Jahreszeit zwischen vierzig und einhunderzwanzig Katzen. Leider können wir nicht immer alle Samtpfoten auf unserer Homepage präsentieren. Falls Sie also hier nicht fündig werden, besuchen Sie uns einfach im Tierheim. Da die meisten Tiere aus ländlichen Regionen stammen und draußen gelebt haben, sind Wohnungskatzen bei uns eher selten, aber doch immer wieder zu finden. 


Symbolfoto
Symbolfoto

Katzenbabys und Katzenkinder

 

Je nach Saison finden Sie bei uns auch Katzenbabys und Katzenkinder, die ein neues Zuhause suchen. Wir können auf unserer Homepage aber nicht alle vorstellen, da sich die Zu- und Abgänge ständig ändern. Wenn Sie gerne Babys und Jungkatzen ein Zuhause geben möchten, fragen Sie einfach nach und kommen Sie direkt ins Tierheim.

 

Bei der Vergabe von Babys und Katzenkindern achten wir darauf, diese nicht in Einzelhaltung zu vergeben. Katzen sind keine Einzelgänger und Jungtiere lernen voneinander richtiges Spiel- und Sozialverhalten.

 

 

Vergabezimmer


Molly, ♀, kastriert, Freigängerin

geb. ca. 2012, getigert

 

Molly wurde wegen Unsauberkeit abgegeben. Im Tierheim wurde allerdings entdeckt, dass sie an einer Nierenerkrankung leidet.

Sie fühlt sich im Tierheim leider gar nicht wohl. Das zeigt sie uns und auch jedem Besucher, was ihre Vermittlungschancen stark minimiert. Ihr fehlt eindeutig ihr Unabhängigkeit!

 

Für Molly wünschen wir uns liebe und geduldige Menschen, die nicht unbedingt eine Schmusekatze brauchen und auch sonst keine Tiere im Haus haben in einer ruhige Wohngegend mit Freigang.


Akido (Foto oben) und Toxedo (Foto unten), ♂, Freigänger

geb. 04/2018 (vermittelt)

 

Die beiden ehemals wilden Kater haben sich bei uns zu kleinen vorsichtigen Schmusern entwickelt.

 

Sie sind mittlerweile verspielte, hübsche Jugendliche geworden und suchen gemeinsam ein schönes Zuhause mit Freigang! 

 

 

Anfangs sind sie etwas vorsichtig, wenn sie jemanden kennen, wird aber gerne gespielt und geschmust.

 


Unser A-Zimmer


Wendy (getigert-weiß), ♀, kastr., Freigänger

geb. 9/2016 (Foto folgt)

 

Wendy wurde hoch trächtig in 3552 Dross gefunden. Sie hat ihre Babys auf einer Pflegestelle zur Welt gebracht und anschließend groß gezogen. Nun sind die Babys ausgezogen und Wendy kam zurück ins Tierheim.

 

Sie ist anfangs etwas vorsichtig, taut aber schnell auf und zeigt sich dann auch vorsichtig verschmust. Wendy braucht eine ruhige Familie und weitere Katzengesellschaft sowie Freigang im neuen Zuhause.


Vilma (getigert), ♀, kastriert, Freigängerin

geb. ca. 3/2018 (Foto folgt)

 

Vilma stammt genau wie Wendy aus Dross. Auch sie war trächtig und kam nun von der Pflegestelle wieder zurück.

 

Vilma ist sehr schüchtern. Sie braucht etwas Zeit, um Vertrauen zu fassen. Für sie suchen wir eine aufgeschlossene Zweitkatze, an der sie sich orientieren kann. Nach einer längeren Eingewöhnungsphase braucht sie auf jeden Fall wieder Freigang.


Skinny (schwarz), ♀, kastriert, Freigängerin

geb. ca. 5/2015 (Baby auf dem Bild ist bereits vermittelt)

 

Skinny und ihre Babys waren Teil der Beschlagnahme von insgesamt 11 Katzen. Die Katzenmutter wurde nun kastriert und kann nun vermittelt werden.

 

Skinny ist zwar im ersten Moment etwas zurückhaltend, kommt aber sehr schnell an und möchte gestreichelt werden.

 

Für sie suchen wir eine Familie (gerne mit größeren, vernünftigen Kindern), wo sie wieder Freigang geneißen darf.

 


Willi (getigert), ♂, kastriert, Freigänger

geb. ca. 2016 (Foto folgt)

 

Willi wurde in 3761 Irnfritz-Messern gefunden. Er ist leider einer der Kandidaten, die schwer zu vermitteln sind, da er sich nur versteckt und nicht auf Besucher zugeht.

 

Für Willi suchen wir daher einen Platz, wo er menschliche Nähe nicht zulassen muss. Er würde sich am besten in ländlicher Umgebung wohl fühlen.


Luna (getigert-weiß), ♀, und Larry (schwarz), ♂, beide kastriert, Freigänger

geb. ca. 2016 (Foto folgt)

 

Beschreibung folgt

Unser B-Zimmer


In unserem B-Zimmer leben derzeit acht Kater, die wir vom Tierheim Dechanthof (Mistelbach) übernommen haben. Sie stammen aus einer Beschlagnahme von 23 Katzen, die ihr ganzes Leben ohne Tageslicht in einem Keller verbracht haben. Sie haben absolut nichts kennen gelernt. Daher stehen sie derzeit auch noch nicht zur Vergabe.

 

Figaro, Quintus, George, Mojo, Tyson, Avanti, Shaggy und Hugo - alle getigert, würden sich über eine Patenschaft freuen.

 

Fotos folgen!


Nero, ♂, kastr., Freigänger (vermittelt)

geb. ca. 4/2017

 

Nero wurde in 3730 Burgschleinitz gefunden. Leider hat sich der Besitzer nie gemeldet.

 

Bei uns zeigt er sich aufgeschlossen uns sehr verschmust. Für ihn wünschen wir uns  weitere Katzenkumpel, mit denen er herumtoben kann. Er soll auch wieder Freigang haben.

Unser C-Zimmer


Lizzy, ♀ kastriert ?, Freigängerin

geb. ca. 2013, rot getigert

 

Lizzy kommt von einem Bauernhof aus der Wachau. Gemeinsam mit 8 Jungkatzen kam sie zu uns. Die Jungtiere konnten rasch vermittelt werden. Lizzy sucht noch Ihre Menschen.

 

Sie ist lieb und zutraulich, aber sensibel, wenn man ihrem Bauch zu nahe kommt. Dies liegt daran, dass sie eine sensible Bauchspeicheldrüse hat. Daher braucht sie auch dauerhaft fettreduziertes Katzenfutter.

 

Lizzy soll im neuen Zuhause wieder Freigang haben. Andere Katzen mag sie nicht besonders. Sie sucht daher einen Einzelplatz mit wenig Katzen in der Nachbarschaft.

Griselda ♀, kastriert

geb. ca. 2000

 

Griseldas Besitzer ist verstorben. Da Griselda nicht regelmäßig versorgt wurde, musste sie übernommen werden. Griselda ist Diabetikerin, ihr Blutzucker muss regelmäßig kontrolliert werden. Derzeit braucht sie aber keine Insulinspritzen, wobei die neuen Besitzer auf regelmäßige Fütterungszeiten achten müssen.

 

Sie ist sehr verschmust und dankbar für jede Streicheleinheit. Sie sollte im neuen Zuhause zwar Freigang haben, allerdings muss die Futteraufnahme kontrolliert werden, damit sie nicht unterzuckert.


Fridolin, ♂, kastriert, Freigänger

geb. ca 2008

 

Der schon etwas ältere Fundkater ist sehr freundlich. Es fehlen ihm schon einige Zähne aber ansonsten geht es ihm gut und er hat sich auch im Tierheim gut eingelebt.

Fridolinist ein gemütlicher alter Herr, der sich über Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten sehr freut!

Wer hat ein Herz für einen alten Hausgenossen?


Merlin (weiß-getigert), ♂, kastriert, Freigänger

geb. ca. 2008

 

Foto und Beschreibung folgt

Unser D-Zimmer


Julian ♂, kastriert, vorzugsweise Freigänger    

geb. 2012

 

Julian ist ein absoluter entzückender, anhänglicher und verschmuster Kater. Seine Besitzerin kann sich krankheitsbedingt nicht mehr um ihn kümmern. 

 

Julian leidet an Diabetes und braucht  Spezialfutter. Insulin muss nicht mehr gespritzt werden

 

Er teilt sein Zimmer mit seinem Freund Pauli. Es wäre schön, wenn sie gemeinsam einen Platz finden würden. Julian war bis jetzt immer eine Wohnungskatze, Pauli hingegen ein Freigänger.


Pauli ♂, kastriert, Freigänger    

geb. 2012

 

Pauli wurde schwer übergewichtig in Frauenhofen (Horn) gefunden. Er ist eher schüchtern und braucht daher eine längere Eingewöhnungsphase. Mit anderen Katzen kommt er gut zurecht.

 

Wir wünschen uns für ihn ein ruhiges Zuhause in ländlicher Umgebung und geduldige Menschen, die ihm Zeit geben, sich an sie zu gewöhnen und weiter auf sein Gewicht achten. Er ist ein Freigänger.


Maxi, ♂, kastr., Wohnungshaltung

geb. 05/2009

 

Der freundliche Kater Maxi wurde zusammen mit seiner Gefährtin von den Vorbesitzern abgegeben, da sie sich nicht mehr um die beiden kümmern konnten. Die Kätzin wurde schon vergeben. Maxi, der leider an Diabetes leidet, sucht noch ein liebevolles Zuhause wo man ihm die benötigte Versorgung bietet!


Unser E-Zimmer


Sydney (schwarz-weiß, Langhaar) und Shelby (getigert), ♂ + ♀ kastriert, beide Freigänger

geb. 5/2017

 

Die beiden Jungkatzen stammen von einer Streunermutter aus Hollabrunn. Die Mutter wurde kastriert und an ihrem Stammplatz belassen. Sydney und Shelby wurden im Tierheim untergebracht.

 

Sie haben vermutlich in der Prägephase keine Menschen kennen gelert und sind daher leider sehr zurückhaltend. Für sie suchen wir ein Zuhause, wo sie das Vertrauen zum Menschen aufbauen können und trotzdem Freigang genießen können.


Aronia, ♀ kastriert?, Freigängerin

geb. ca. 2012

braun getigert

 

Aronia zeigt sich bei uns eher missgelaunt. Das führen wir darauf zurück, dass sie als Freigängerin im Tierheim nicht glücklich ist und ein großes Lebensgebiet braucht, wo sie unabhängig Katze sein darf.


Moritz (rot-weiß mit viel rot am Rücken) und Max (rot-weiß), ♂, kastriert, Freigänger

 geb. 2015

 

Das Duo wurde bei uns abgegeben und sucht nun ein neues Zuhause.

Max ist der aufgeschlossener von Beiden. Moritz ist etwas zurückhaltender.


Hanni und Nanni, beide schwarz ♀, kastr., Freigänger

geb. 3/2017

 

Hanni und Nanni stammen von einer Beschlagnahme. Wir haben unter Aktuelles darüber berichtet. Sie sind die letzten aus der Gruppe, die noch kein Zuhause gefunden haben.

 

Die Beiden sind sehr zutraulich und verschmust, können optisch aber kaum unterschieden werden. Für sie sichen wir ein Zuhause mit Freigang, wo sie aber auch auf dem Sofa mit den Besitzern schmusen können.


Unser F-Zimmer


Seppi und Peppi, beide ♂, kastr., Freigänger

geb. ca. 2013

 

Das urspüngliche Trio (die Katze konnte bereits vermittelt werden) ist nach dem Tod der Besitzerin zu uns gekommen und sucht ein neues Zuhause.

Seppi und Peppi möchten auf jeden Fall zusammen bleiben.

Sie sind aufgeschlossen, aber vorsichtig, wenn sie jemanden nicht kennen. Ansonsten sind sie aber große Schmuser und mögen es etwas gemütlicher.

 


Shelly ♀; kastriert, Freigängerin   

geb. 2015

 

Shelly ist eine scheue Katze und nun schon einige Jahre bei uns. Sie hat lange auf einem Bauernhof gelebt und kommt mit anderen Katzen gut zurecht, aber Menschen gegenüber ist sie sehr skeptisch. Shelly würde sich auf einem großen Grundstück mit Nebengebäuden in ländlicher Umgebung sehr wohlfühlen, wo sie nicht bedrängt wird und in aller Ruhe Mäuse jagen und der Hektik entfliehen kann.

 


Isidor, ♂ kastriert, Freigänger

geb. ca. 2012

getigert mit weiß

 

Isidor wurde in Krems vermutlich angefahren. Er hatte eine offene Gaumenspalte, Lungenblutungen und eine schwere Gehirnerschütterung und musste über mehrere Wochen mit einer Sonde ernährt werden.

 

Trotz der schmerzhaften Erfahrungen ist er ein herzensguter Kater geblieben, der Schmusen über alles liebt. Seine Besitzer haben sich leider nie gemeldet. Er braucht in seinem neuen Zuhause unbedingt wieder Freigang. Isidor und Cruella haben sich im Tierheim angefreundet und würden auch gerne zusammenbleiben. Auf den beiden Fotos unten sind beide gemeinsam zu sehen.


Cruella, ♀, kastriert, Freigängerin

geb. ca. 2016

tricolor gefleckt

 

Cruella wurde in Reith schwer verletzt geborgen. Sie wurde von einem Auto angefahren und hat neben schweren Hautabschürfungen einen Beckenbruch erlitten. Dieser musste aber zum Glück nicht operiert werden.

 

Die süße Glückskatze hat sich von unnahbarem Schüchti zur vorsichtigen Schmuserin entwickelt. Für sie wünschen wir uns ein ruhiges Zuhause mit Freigang. Cruella hat sich im Tierheim mit Isidor angefreundet und möchte mit ihm auch ein gemeinsames Zuhause finden.


Mutti, ♀, kastr.

geb. 3.2.2011, grau-weiß

 

Maxi, ♂, kastr.

geb. 05/13. grau-getigert

 

Die beiden wurden abgegeben. Sie sind Freigang gewohnt und zeigen sich bei uns etwas zurückhaltend.

 

weitere Infos und Fotos folgen


Die folgenden Katzen sind sehr scheu. Für sie suchen wir eventuell Freilaufplätze mt gesicherter Versorgung (Reiterhof oder ähnlich):

Olesja ♀; kastriert

geb. 2017. getigert mit rotem Strich auf der Stirn

 

Fundort: Oberwaltenreith

 

Oktober 2018:

Mittlerweile hat sich Olesja schon an Menschen gewöhnt. Sie beobachtet interessiert, was sich so in ihrem Zimmer tut und kommt schon von selbst heran. (Siehe Fotos unten)


Ares, ♂, kastriert, Freigänger (vermittelt)

 

Ares wurde in Palt bei Göttweig von der Freiwilligen Feuerwehr in einer aufwändigen Rettungsaktion aus einem Schacht befreit.

 

Von Menschen will er nichts wissen. Er sucht einen Platz mit Nebengebäuden zum Verstecken und bei Bedarf regelmäßiges Futterservice.


Wenn eine Katze neu ins Tierheim kommt, muss sie die erste Zeit in der Quarantäne verbringen. Hier können mögliche Krankheiten und Parasiten erkannt werden und sie werden tierärztlich versorgt. Die Quarantäne ist notwendig, damit keine Krankheitserreger oder Parasiten in die Vergabezimmer eingeschleppt werden. 

 

Katzen, die von ihren Besitzern abgegeben werden, können (nach Freigabe des Tierarztes)  während der Quarantänezeit vermittelt werden. Hier stellen wir diese Tiere vor:


Resi, ♀, kastriert, Freigängerin

geb.2015, tricolor

 

Die hübsche und etwas schüchterne Resi war schon einmal vergeben. Leider haben es sich die Besitzer nach einiger Zeit doch anders überlegt und sie wieder zurückgebracht.

 

Resi sucht nun ein Zuhause in dem sie für immer bleiben darf. Sie ist lieb aber nicht aufdringlich und Freigang gewohnt.


Nora, Freigängerin

 

Die kleine Nora wurde mit gebrochenem Becken gefunden. Ihrer Zutraulichkeit hat dies aber glücklicherweise nicht geschadet. Diese Verletzung ist nun völlig ausgeheilt. 

 

Leider hat sich aber herausgestellt, dass sie noch einen Muskelriss zurückbehalten habt. Unser Tierärzteteam wird versuchen, das bei der Kastration zu richten. Sollte das nicht möglich sein, wird Nora noch eine OP benötigen.

 

Wir würden uns freuen, wenn die süße Maus ihre Genesung schon im neuen Zuhause mit Freigang absolvieren könnte.


Mama Skinny, geb. 5/2015, Freigängerin

Skinny und ihre Babys waren Teil der Beschlagnahme von insgesamt 11 Katzen. Die Katzenmutter wurde nun kastriert und kann ab Mitte November in ein neues Zuhause umziehen. Die Babys konnte alle vermittelt werden.


Manami (geb. 2017) und 4 Babys (alle reserviert)

 

Eine sehr fürsorgliche Mutter ist unsere jüngste Katzenmama. Beim Fototermin hat sie sich vorsichtshalber sofort über ihre Kinder gelegt.

 

 

Manami ist eine fürsorgliche und geduldige Mutter, sie ist sehr verschmust und anhänglich und soll auf einen Freigangplatz vermittelt werden.


Die folgenden beiden Katzen leben nicht bei uns im Tierheim. Sie werden von Tierheimmitarbeiterin Gabi Karch vor Ort betreut:

 

6.9.2018 - Katzen in Not:

Die beiden Katzen auf den unteren Bildern ( Sammy - schwarz; Jeanny - dreifärbig) suchen nach dem Tod ihrer Besitzerin ein schönes, liebevolles Zuhause. Beide sind 14 Jahre alt und kastriert. Sie werden zurzeit noch in ihrem alten Zuhause betreut. Es wäre aber schön, wenn sie von dort direkt in ein neues Heim übersiedeln dürften. Wer hat Platz für zwei Senioren, die Freigang gewohnt sind, und möchte sie aufnehmen?

Auskünfte unter 0680/4039306.


Diese Katzen sind auf Pflegestellen unserer Stv. Obfrau Martha Schober in 2051 Zellerndorf untergebracht. Sie suchen ebenfalls neue Besitzer:

Mami (grau getigert, ♀, kastr.) geb. ca. Mai 2017 (Bilder folgen)

Lilly (grau getigert, ♀, geimpft, noch nicht kastriert), geb. ca. Ende Mai 2018

  

 

Mami blieb mit ihren neu geborenen fünf Babys nach einer Delogierung im unbewohnten Haus zurück. Nur durch Zufall wurde die Besitzerin darauf aufmerksam, sonst hätte es tragisch geendet. Mami zog daraufhin mit ihren Babys auf eine Pflegestelle. Vier der Kleinen konnten bereits vermittelt werden. Mami und Lilly suchen noch ein Zuhause.

 

Mami möchte gerne Einzelkatze mit Freigang sein. Sie toleriert zwar andere Katzen bedingt, fühlt sich in Dauergesellschaft aber einfach nicht wohl. Hunde sind auch nicht ihr Ding. Sie braucht jemanden, der sie beschmust, ihr aber auch den nötigen Freiraum lässt.

 

Lilly hingegen kommt sehr gut mit anderen Katzen und auch kleinen Hunden klar. Sie möchte auf jeden Fall einen etwa gleichaltrigen Kumpel zum Spielen und Toben. Sie ist sehr verschmust und braucht ebenfalls Freigang im neuen Zuhause. Derzeit ist sie etwas pummelig, was aber teilweise auch optisch an ihren kurzen Beinchen liegt. Scheinbar hat Lilly kein ausgeprägtes Sättigungsgefühl und ist immer hungrig. Hier muss genau auf die Futtermengen geachtet werden.  Lilly muss noch kastriert werden.