Vergabe Katzen

Insgesamt beherbergen wir je nach Jahreszeit zwischen vierzig und einhunderzwanzig Katzen. Leider können wir nicht immer alle Samtpfoten auf unserer Homepage präsentieren. Falls Sie also hier nicht fündig werden, besuchen Sie uns einfach im Tierheim. Da die meisten Tiere aus ländlichen Regionen stammen und draußen gelebt haben, sind Wohnungskatzen bei uns eher selten, aber doch immer wieder zu finden. 


Symbolfoto
Symbolfoto

Katzenbabys und Katzenkinder

 

Je nach Saison finden Sie bei uns auch Katzenbabys und Katzenkinder, die ein neues Zuhause suchen. Wir können auf unserer Homepage aber nicht alle vorstellen, da sich die Zu- und Abgänge ständig ändern. Wenn Sie gerne Babys und Jungkatzen ein Zuhause geben möchten, fragen Sie einfach nach und kommen Sie direkt ins Tierheim.

 

Bei der Vergabe von Babys und Katzenkindern achten wir darauf, diese nicht in Einzelhaltung zu vergeben. Katzen sind keine Einzelgänger und Jungtiere lernen voneinander richtiges Spiel- und Sozialverhalten.

 

 


Vergabezimmer


Marie und Molly ♀, noch nicht kastriert

geb. 6/2017

beide getigert (Bild folgt)

 

Marie und Molly wurden in 2062 Seefeld-Kadolz herrenlos aufgefunden. Sie sind noch etwas schüchtern, aber auch sehr lieb. Als Jungkatzen sind sie natürlich sehr neugierig und verspielt.

 

Sie suchen ein gemeinsames Zuhause mit Freigang. Kinder im Haushalt sind kein Problem.


Bonnie und Clyde, ♀ + ♂, noch nicht kastriert

geb. 6/2017

braun getigert und schwarz/weiß (Bild folgt)

 

Bonnie und Clyde sind auf einem Parkplatz in Göttweigerberg zugelaufen. Die beiden Jungster sind total verschmust und zutraulich und freuen sich auf ein Zuhause mit Freigang, wo sie ihren Spieltrieb ausleben können. Gerne können sie auch im neuen Zuhause mit Kindern vermittelt werden.


Aminta ; kastriert   Prot Nr. 5739 (vermittelt)

geb. 2012


Aminta ist eine hübsche Langhaardame, die Freigang gewohnt ist. Gefunden wurde sie in Grafenwörth. Sie benötigt spezielles Nierenfutter, ist schmusig, hat aber auch ihre Launen und möchte manchmal ihre Ruhe genießen.

 

Leider lässt sich sich bei der Fellpfelge nicht helfen. Wer schenkt ihr ein ruhiges zu Hause, wo man sie nicht ständig mit Streicheleinheiten bedrängt?


Alexis ♀, kastriert  Prot.Nr. 5982 (vermittelt)

geb. 2006

 

Alexis war bereits drei Monate vermittelt, konnte sich mit den Lebensumständen aber leider nicht anfreunden und wurde unsauber. Trotz aller Bemühungen der Besitzerin besserte sich der Zustand nicht, gesundheitliche Probleme konnten aber ausgeschlossen werden.

 

Sie ist eigentlich eine ganz liebe Katze, die auch sehr gerne schmust und den Kontakt mit Menschen sucht. Warum ihr das Zuhause nicht zugesagt hatte, weiß nur sie selbst.

 

Wir suchen aufgrund der Vorgeschichte einen ruhigen Freigangplatz, bei umsichtigen                                         Katzenkennern.

 


Kara ♀, kastriert Prot.Nr. 6039 (vermittelt)

geb. 2016

 

Kara wurde in 2070 Retz hochträchtig gefunden. Sie hat bei uns vier Babys geboren, die bereits gut vermittelt werden konnten.

 

Sie ist sehr verschmust und menschenbezogen und würde sich über einen Freigangplatz in ruhiger Umgebung, gerne auch mit Katzengesellschaft freuen.


Maurice ♂, kastriert Prot.Nr. 5958

geb. 2016

 

Maurice wurde als Baby mit mehreren Geschwistern gefunden und zusammen mit seiner Schwester Mimi vermittelt. Über Umwege kam Maurice wieder zu uns zurück, seine Schwester wurde entgegen unseren Vergabebedingungen vom Besitzer weiter verkauft. Sobald wir auch Mimi wieder zurück geholt haben, sollen sie zusammen ein neues und verantwortungsvolles Zuhause beziehen.


Donna und Dakota, ♀, noch nicht kastriert

geb. 6/2017

getigert und getigert mit rot (Bild folgt)

 

Donna und Dakota wurden unterernährt und mit Parasiten übersäht und mussten intensivmedizinisch versorgt werden. Jetzt geht es ihnen wieder sehr gut. Sie haben brav zugenommen und sind noch vorsichtige Schmuser.

 

Wenn sie jemanden kennen, wird dieser aber schnell in ihr Herz geschlossen. Sie suchen ein Zuhause mit Freigang.


Sydney und Shelby, ♀ noch nicht kastriert

geb. 5/2017

schwarz/weiß und getigert (Bild folgt)

 

Die beiden Jungkatzen stammen von einer Streunermutter aus Hollabrunn. Die Mutter wurde kastriert und an ihrem Stammplatz belassen. Sydney und Shelby wurden im Tierheim untergebracht.

 

Ihr Gesundheitszustand war sehr gut, abgesehen von wenigen Parasiten. Sie sind sehr vorsichtig, wobei Sydney schneller Vertrauen fasst. Shelby braucht da etwas länger. Sie sollen im neuen Zuhause wieder Freigang haben.


Lexi ; kastriert    Prot.Nr. 5984

geb. August 2016

 

Lexi ist noch sehr jung und verspielt. Sie wurde im Herbst sehr krank aufgefunden und liebevoll gesund gepflegt. Im Tierheim hat sie sich mit anderen Katzen angefreundet.

 

Es wäre schön, wenn sie als Zweitkatze zu einer alters- und temperamentgleichen Katze vermittelt wird und Freigang genießen könnte.


Cookie ♀, kastriert ? Prot.Nr. 6100 (vermittelt)

geb. ?

 

Cookie wurde in 2054 Alberndorf aufgefunden. Sie hatte eine alte, unbehandelte Verletzung am Hinterbein und musste operiert werden, damit sie wieder schmerzfrei laufen kann.

 

Die sehr zierliche Katze ist eine Extremschmuserin und dankbar für jede Streicheleinheit. Wie alt sie ist, lässt sich nicht genau feststellen, sie dürfte aber jedenfalls zwischen 15 und 18 Jahre alt sein.

 

Wir würden uns freuen, wenn Cookie ihren Lebensabend noch bei netten Menschen verbringen könnte.


Cruella ♀, kastriert

geb. 2016

tricolor (Bild folgt)

 

Cruella wurde in Reith schwer verletzt geborgen. Sie wurde vermutlich von einem Auto angefahren und hat einen Beckenbruch erlitten. Dieser musste zum Glück nciht operiert werden.

 

Cruella hat sich vom Schüchti zur vorsichtigen Schmuserin entwickelt. Sie braucht im neuen Zuhause viel Zeit um sich einzugewöhnen und später auch Freigang.

 

 


Hermine ♀, noch nicht kastriert

geb. 4/2017

getigert (Bild folgt)

 

Hermine wurde in Furth/Göttweig gefunden. Sie war gesundheitlich in schlechtem Zustand und übersäht mit Fliegeneiern, dem Tod näher als dem Leben. Nach intensivmedizinischer Betreuung hat sie sich aber gut erholt und such nun ein Zuhause bei einer altersgerechten Zweitkatze mit Freigang.

 

Hermine ist anfangs etwas vorsichtig, taut aber schnell auf, wenn sie jemanden kennt.


Jolanda ; kastriert    Prot. Nr. 5833

geb. 2014


Die aufgeweckte Samtpfote ist zugänglich und freut sich über Streicheleinheiten. Sie wurde mit ihrem Baby in einer Garage gefunden. Das linke Ohr ist aufgrund von Milbenbefall verkrüppelt.

 

Mit Artgenossen kommt Jolanda nicht gut zurecht. Sie möchte der alleinige Schatz der Besitzer sein. Wer will Jolanda Liebe und einen guten Platz mit Freigang schenken?


Unser A-Zimmer

Derzeit ist das A-Zimmer nicht besetzt.


Unser B-Zimmer


Lola ♀, kastriert          Prot. Nr. 6027

und Lilli ♀, kastriert    Prot. Nr. 6026

geb. 2014

 

Lola und Lilli wurden wegen Allergie des Besitzers abgegeben.

 

Lola hat rötliche Flecken und ist eher gestromt, Lilli hat weniger Rot im Fell und ist eher getigert. Beide haben einen charmanten Silberblick (sie schielen leicht) und lieben einander. Daher sollen sie natürlich auch zusammen bleiben.

 

Sie sind sehr menschenbezogen und verschmust, wobei Lilli es nicht mag, wenn Lola bevorzugt wird.

 

Lola und Lilli suchen ein Zuhause mit Freigang und netten Menschen, die sie beschmusen dürfen.


Zorro ♂ (Bild oben), und Giorgio ♂ (Bild unten)

Prot Nr. 6079 + 6081

geb. 2012

 

Zorro und Giorgio sind vermutlich Brüder und wurden zu Dritt abgegeben. Einen Kater konnten wir bereits vermitteln. Im Tierheim kommen sie leider nicht gut zurecht und sind sehr zurückhaltend, lassen sich aber streicheln. Giorgio gefällt es sogar, wenn er beschmust wird, obwohl er sich erst zurückzieht.

 

Wir würden uns freuen, wenn das Duo zusammen bleiben könnte und im neuen Zuhause nach der Eingewöhnung auch wieder Freigang genießen dürften.

Unser C-Zimmer

Rosa , kastriert     Prot Nr. 5147 (vermittelt)

geb. Mai 2012

 

Rosa ist schon länger bei uns, dabei ist sie eine liebe Samtpfote, die durchaus Streicheleinheiten genießt. Doch sie ist etwas schüchtern und es braucht Zeit, bis sie sich an eine neue Umgebung gewöhnt. Es würde ihr auch leichter fallen, wenn eine ihrer Freundinnen, mit denen sie das Zimmer teilt, mit ihr in ein neues Zuhause mit Garten einziehen dürfte.

 


Philippa , kastriert     Prot Nr. 5148 (vermittelt)

geb. Mai 2012

 

Philippa ist wahrscheinlich die Schwester von Rosa. Sie sind gemeinsam abgegeben worden und warten seither auf geduldige Menschen, die sich nicht daran stören, dass sie schüchtern sind. Philippa ist neugierig und interessiert an ihrer Umwelt, doch auch sehr zurückhaltend. Ein ruhiger Platz mit Freigang wäre ideal, wo Philippa Vertrauen fassen kann und auch trotz ihrer Schüchternheit akzeptiert und geliebt wird.

 


Marilyn ♀, kastriert?     Prot Nr. 6082 (vermittelt)

geb. ca. 2015

 

Marylin und ihr Gefährte Morpheus wurden in Horn vor einer Tierarztpraxis einfach ausgesetzt.

Sie waren sehr verstört und Marylin ist daher etwas schüchtern, lässt sich aber sehr gut anfassen. Etwas Geduld sollte der neue Besitzer aber schon haben, bis Marylin wieder Vertrauen fasst.

 

 

Morpheus ♂, kastriert    Prot Nr. 6083 (vermittelt)

geb. 2013

 

Morpheus ist etwas aufgeschlossener und sehnt sich nach Zuneigung. Er möchte nur gestreichelt und umsorgt werden.

 

Die beiden sollen gemeinsam in ein neues Zuhause ziehen. Da wir nicht wissen, ob sie in einer Wohnung gehalten wurden oder schon Freigang kennen, möchten wir sie lieber auf einem Freigangplatz sehen.


Griselda ♀, kastriert

geb. ca. 2002

getigert (Bild folgt)

 

Griseldas Besitzer ist verstorben. Da Griselda nicht regelmäßig versorgt wurde, musste sie übernommen werden. Griselda ist Diabetikerin und braucht zwei Mal täglich ihre Insulinspritze.

 

Sie ist sehr verschmust und dankbar für jede Streicheleinheit. Sie sollte im neuen Zuhause zwar Freigang haben, allerdings muss die Futteraufnahme kontrolliert werden, damit sie nicht unterzuckert.


Henry ♂, kastriert

geb. ca. 2002

rot/weiß Langhaar (Bild folgt)

 

Henry wurde in schlechtem Zustand mit Fellproblemen in Feuersbrunn gefunden. Er wurde bei uns aufgepäppelt und ist etwas eigensinnig. Obwohl er eigentlich ganz zugänglich ist, ist die Medikamenteneingabe bei ihm etwas schwierig.

 

Henry hat eine Zahnsanierung hinter sich und nun keine Zähne mehr. Er soll im neuen Zuhause wieder Freigang haben und wäre auch mit einer älteren Zweitkatze verträglich.


Sid ♂, kastriert

geb. 2004

schwarz (Bild folgt)

 

Sid wurde in Krems gefunden. Er stammt aus einer Streunerpopulation. Wegen seiner neurologischen Ausfälle des Bewegungsapparates, die vermutlich von einer älteren Verletzung stammen, konnte er nicht an der Futterstelle bleiben.

 

Sid ist zutraulich und liebt es getreichelt zu werden. Er braucht im neuen Zuhause wieder Freigang, wobei dieser wegen seiner Bewegungsprobleme am besten gesichert sein soll.


Unser D-Zimmer

Julian ♂, kastriert     Prot Nr.

geb. 2012

 

Julian ist ein absoluter entzückender, anhänglicher und verschmuster Kater. Seine Besitzerin kann sich krankheitsbedingt nicht mehr um ihn kümmern. 

 

Julian leidet an Diabetes und braucht täglich seine Insulinspritze und Spezialfutter. Er kommt damit aber sehr gut zurecht und lässt sich die täglichen Injektionen problemlos gefallen.

 

Er soll als Wohnungskatze, gerne zu einer zweiten Diabeteskatze in einen ruhigen Haushalt vermittelt werden. Bei ihm ist es besonders wichtig auf zuverlässige Medikamentengabe und regelmäßige Tierarztkontrollen zu achten.


Pauli ♂, kastriert     Prot Nr. 6051

geb. 2012

 

Pauli wurde schwer übergewichtig in Frauenhofen (Horn) gefunden. Er ist eher schüchtern und braucht daher eine längere Eingewöhnungsphase. Mit anderen Katzen kommt er gut zurecht.

 

Wir wünschen uns für ihn ein ruhiges Zuhause in ländlicher Umgebung und geduldige Menschen, die ihm Zeit geben, sich an sie zu gewöhnen und weiter auf sein Gewicht achten. Er ist ein Freigänger.


Unser E-Zimmer

Spyro und Soli ♂, kastriert Prot.Nr. 4670 und 4671

geb. 2010

 

Spyro (oben) und Soli (unten) sind Geschwister.  Diese beiden Schönheiten sind schon sehr lange bei uns. Sie hängen sehr aneinander und suchen ein ruhiges Zuhause mit Möglichkeit zum Freigang. Leider sind sie beide sehr schüchtern, doch mit Leckerlis kann man sie aus der Reserve locken.

 

 

Soli

 

Wer schenkt ihnen zusammen Zeit und Geborgenheit, damit sie endlich ein schönes Leben bei liebevollen Menschen führen können?


Mona ♀, kastriert   Prot. Nr. 6001

geb. 5/2016

 

Mona ist schüchtern, mit etwas Geduld und ganz viel Zeit, damit sie Vertrauen fassen kann, kann aus ihr auch eine Schmuserin werden.

 

Sie wird als Freigängerin vermittelt, wo sie nach einer längeren Eingewöhnungsphase selbst entscheiden kann, wie sehr sie sich dem Menschen anschließt.


Ronja ♀; kastriert          Prot.Nr. 6013

und Peppi ♂; kastriert  Prot.Nr. 6012

Ronja geb. 2010

Peppi geb. 2011 

 

Ronja (Langhaar) und Peppi lebten zusammen mit weiteren 12 Katzen in einer kleinen Wohnung. Als die Besitzerin verstarb, mussten alle Katzen in mehrere Tierheime aufgeteilt werden.

 

 

Peppi hat einen chronischen Schnupfen, braucht aber dafür keine Dauermedikamente. Trotzdem muss man hier ein bisschen vorsichtig sein und auf seine Atemorgane achten.

 

Ronja und Peppi ist eher ruhige Stubentiger und anfangs ein bisschen zurückhaltend, lassen sich aber gerne beschmusen. Sie suchen daher auch ein ruhiges Zuhause, wo sie ihr Leben genießen können.

 


Tilia ♀, kastriert

geb. 2013

 

Tilia wurde bereits einmal vermittelt, konnte sich aber mit der Zweitkatze nicht anfreunden und ist deshalb zurück gekommen.

 

Bei uns im Katzenzimmer fühlt sie sich nicht so wohl. Vielleicht wäre sie als Einzelkatze mit Freigang besser aufgehoben.


Unser F-Zimmer

Shelly ♀; kastriert     Prot Nr. 5582

geb. 2015

 

Shelly ist eine scheue Katze, die lange auf einem Bauernhof gelebt hat. Sie kommt mit anderen Katzen gut zurecht, aber Menschen gegenüber ist sie sehr skeptisch. Sie würde sich wieder auf einem Bauernhof sicher sehr wohlfühlen, wo sie nicht bedrängt wird und in aller Ruhe Mäuse jagen und der Hektik entfliehen kann.

 


Barbarossa , kastriert     Prot Nr. 5781

geb. 2012

 

Dieser hübsche Kater musste mit einer Lebendfalle eingefangen werden und hat schon einige Zeit gebraucht um Vertrauen zu fassen. Mittlerweile ist er sehr neugierig, doch noch etwas schüchtern.

 

Streicheleinheiten genießt er aber. Er würde sich sehr über ein ruhiges Zuhause mit Freigang freuen, wo geduldige Menschen ihm Zeit und Liebe geben, damit er sich endlich geborgen fühlen kann.

 


Poseidon , kastriert     Prot. Nr. 5128

geb. Oktober 2012

 

Dieser schöne Kater wurde gemeinsam mit anderen Streunern eingefangen, da sich dort niemand um ihn und die anderen gekümmert hat. Er hat als Baby wohl keinen Menschenkontakt gehabt, denn er ist sehr skeptisch gegenüber Menschen geblieben.

 

Der scheue Kater würde sich wunderbar für einen Hof als Mäusefänger eignen, wo er seine Freiheit hat, aber geduldige Menschen für ihn sorgen.

 

 


Charly ♂, kastriert

geb. 2014

getigert mit weiß (Bild folgt)

 

Charly wurde als Wohnungskatze abgegeben. Wir vermuten, dass die Besitzer mit ihm überfordert waren, den Charly hat einen speziellen Charakter.

Wenn ihm etwas nicht passt, dann zeigt er es auch.

 

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass er Frauen besser akzeptiert als Männer. Für sein Zuhause wünschen wir uns entweder eine Wohnung mit großen, katzengerecht eingerichteten und abgesicherten Balkon oder gesicherten Freigang, da seine Aggressionen eventuell auf fehlenden Freigang hindeuten könnten.


Selma ♀, kastriert Prot.Nr. 6024 (vermittelt)

geb. 2016

 

Selma wurde in Senftenberg gefunden. Sie war hochträchtig und hat sechs Babys geboren und aufgezogen.

 

Die zierliche Mama ist total zutraulich und verschmust. Sie soll ihr weiteres Leben bei einer Familie mit Freigang genießen, gerne auch mit einer lieben Zweitkatze.

Quarantäne

Wenn eine Katze neu ins Tierheim kommt, muss sie die erste Zeit in der Quarantäne verbringen. Hier können Krankheiten und Parasiten behandelt werden und sie werden tierärztlich versorgt. Die Quarantäne ist notwendig, damit keine Parasiten in die Vergabezimmer eingeschleppt werden. 

 

Katzen, die von ihren Besitzern abgegeben werden, können natürlich bereits während der Quarantänezeit vermittelt werden. Hier stellen wir diese Tiere vor: