Aktuell

Hier können Sie nachlesen, was aktuell im Tierheim passiert:

Liebe TierfreundInnen, bitte besucht uns auch auf Facebook, wo Sie täglich das Neueste über unsere Arbeit nachlesen können. 


Weihnachten im Tierheim


4. Dezember Brösel & Murmel


JETZT könnt Ihr unseren Tieren helfen. Unterstützt das Tierheim Krems am besten noch heute mit EVN BONUSPUNKTEN! 🙏🙏🙏

Ihr wisst, WIR LASSEN KEIN TIER IM STICH! 365 Tage im Jahr, Tag und Nacht ist unsere Tierrettung erreichbar. Wenn der Hut brennt und einem Tier Gefahr droht, dann packen wir an, auch wenn wir überfüllt sind. Egal ob Hund, Katze, Vogel oder Maus, Wildtier, Haustier oder landwirtschaftliches Tier, für uns hat jedes Lebewesen dieselbe Wichtigkeit. Oft arbeiten wir am Limit, vor allem wenn Tierhalter mit der Abgabe ihres (meist) Hundes keinen Tag länger warten wollen und mit der Euthanasie drohen oder Katzenhalter weiter ungehemmt für ungewollten Nachwuchs sorgen. Tierarzt, Tierkliniken, OP´s, Personal, Futter, Betriebskosten, das muss alles irgendwie bezahlt werden. Heuer sind alle Events wegen Corona ausgefallen und viele Menschen sind durch Arbeitslosigkeit existenziell bedroht, weshalb auch die Spenden geringer ausfallen. Das Tierleid hingegen wird nicht weniger. Die Kosten sind heuer sogar noch gestiegen, weil wir dieses Jahr einige teure lebensrettende Operationen finanzieren mussten, die nur im klinischen Bereich durchführbar waren.
Wenn Ihr EVN KundInnen seid, sammelt Ihr ganz automatisch Treuepunkte. Es gibt sogar ganz einfache Möglichkeiten, noch mehr Treuepunkte zu ergattern, etwa durch Anmeldung zum Newsletter, E-Mail Rechnung oder wenn Ihr das Online-Service nützt. Die gesammelten Treuepunkte könnt Ihr dann an unser Tierheim spenden, ohne dass Euch irgendwelche Kosten erwachsen.
Und so gehts:
- unter www.evn.at/services einloggen
- das TIERHEIM KREMS auswählen
- Spendenbetrag eintragen und mit
- "Jetzt Bonuspunkte spenden" bestätigen
Bitte nehmt Euch das bisschen Zeit und helft unseren Tieren. Die gesammelten Spenden wollen wir unter anderem für unser Resozialisierungsprogramm für traumatisierte Hunde, für eine verbesserte Strukturierung/Einrichtung unserer Tierunterkünfte, für weitere Aktionen zugunsten von armen Streunerkatzen und lebensrettende OP´s einsetzen.
HELFEN KANN SO EINFACH SEIN! DANKE!
Ein grosses Dankeschön übrigens an Katharina Rauch von der EVN für die tollen Fotos der FotografInnen Moser und Metejschek. Alle tierischen Models, die abgebildet sind, sind im Tierheim Krems untergebracht und suchen noch ein liebevolles Zuhause. Und auch unsere hübschen TierbetreuerInnen Katrin, Patricia und Kati duften neben Profimodel Celina Baudisch mit aufs Foto. 😊

 


 

Bald hat das Warten ein Ende!

Unser Tierheimkalender 2021 ist in Druck gegangen.

Vorbestellungen werden ab 16. November entgegen genommen. Bitte schicken Sie dazu eine Email mit Name, Anschrift und Anzahl der Kalender an
tierheim.krems@gmx.at. Wir senden Ihnen dann gerne die gewünschten Kalender zu sobald diese eingetroffen sind. Portokosten werden extra verrechnet.

Ab ca. Ende November liegt der Kalender im Tierheim auf und kann während unserer Öffnungszeiten erworben werden.

Bitte beachten Sie die aktuellen Covid-19 Sicherheitsbestimmungen.

Mit dem Erwerb des Kalenders unterstützen Sie das Tierheim Krems, um eine optimale Versorgung unserer vielen Schützlinge sicherstellen zu können.

 


Imka's Happy End im Frühjahr 2020

 

Die Geschichte von Imka möchten wir euch nicht vorenthalten.

Imka verbrachte fast ihr ganzes Leben, mit ihrem Freund Enzo bei uns im Tierheim. Da die beiden zusammen vermittelt werden sollten, hatten es die beiden leider sehr schwer. Bei Imka und Enzo war es die Große Liebe. Die beiden waren ein Herz und eine Seele. Leider verstarb Enzo Ende des letzten Jahres. Es traf uns alle sehr, denn er war eine Seele von Hund.

 

Imka hatte einige Interessenten, es war lange nicht das passende dabei. Und dann kam ihr Jackpot. Ein tolles Ehepaar wollte Imka kennenlernen. Schnell war es von beiden Seiten entschieden. Die Chemie stimmte und so durfte Imka nach 10 Jahren in ihr eigenes zu Hause umziehen. Mit ihrer eigenen Familie. Imka hat das Große Los gezogen. Mit ihrer Familie darf sie nun noch viel erleben.

Viel Glück Süße !



19.4.2019

Ganz besondere Post haben wir diese Woche im Tierheim bekommen. Zwei wunderschöne Kuschelbettchen für unsere ärmsten Miezekatzen. Natürlich wurden die Bettchen gleich einmal inspiziert und für gut befunden.

 

Vielen herzlichen Dank an "lunas Pfötchenhilfe. 

 

 


3.4.2019: Drei blinde bzw. sehbehinderte Ktzen aufgefunden!

 

Jetzt beherbergen wir bereits drei Katzen, die entweder blind oder stark sehbehindert sind. Einer davon ist dieser Fundkater aus Nöchling, der übrigens auch nicht kastriert ist. Offenbar scheint sich niemand um ihn gekümmert zu haben. Wir werden demnächst einen Augenspezialisten aufsuchen, um abzuklären, wie wir ihm helfen können. Bitte Daumen halten!

 


3.4. 2019: Bandit ist angekommen

 

Erinnert ihr euch noch an den armen Bandit?

Arm ist er jetzt nicht mehr sondern endlich ein rundum zufriedener und geliebter Vierbeiner.

Als er aufgrund der Intervention des Amtstierarztes zu uns kam, war der alte Rüde verwahrlost, hatte Schmerzen aufgrund unbehandelter Zahnprobleme und befand sich in sehr schlechtem Allgemeinzustand. Er wurde gesund gepflegt und fand ein wunderbares Zuhause bei einer lieben Tierfreundin, die bereits einen Senior von uns aufgenommen hat. Er hat es sich so sehr verdient, glücklich zu sein!

 


31.3.2019: Ruhe in Frieden, lieber Felix

 

Unser lieber Unfallkater Felix aus Ravelsbach, der Lähmungserscheinungen nach einem Unfall zeigte und gute Fortschritte machte, musste leider erlöst werden. Ein plötzlicher Leukoseausbruch und eine massive Verschlechterung seines Zustandes haben uns keine Wahl gelassen. Wir trauern um den tapferen Kerl!

 


28.3.2910: Hyroingenieure als Kaninchenretter

 

Kaninchendame Gerti hat einen Lieblingsplatz im Gehege. Als dieser leer bleib und Gerti trotz Locken nicht aus dem Erdbau auftauchte, schlugen unsere Tierpfleger Alarm. Zurecht machten sie sich große Sorgen. Einfach drauflos graben ist keine gute Idee, wenn man ich weiß, wo genau das vermisste Tier sitzt. Aber wie lokalisieren?

Als wahre Retter in der Not erwiesen sich die Hydroingenieure. Seniorchef Fritz Spindelberger reagierte sofort auf den Hilferuf. Innerhalb einer Stunde stand bereits ein Fachmann mit Ortungskamera im Gehege. Solche Kameras werden normalerweise verwendet, um Kanäle und Leitungen nach Schäden abzusuchen. Und sie sind optimal geeignet, um in einen Erdbau eingeführt zu werden und nach einem vermissten Langohr zu suchen.

 

Schnell konnte Gerti auf dem Bildschirm geortet werden. Sie saß etwa eineinhalb Meter vor der Öffnung nach draußen fest und konnte weder vor noch zurück. Behutsam wurde sie ausgegraben und erst einmal unseren Tierärzten im Haus vorgestellt. Zwei Tage nichts zu fressen und zu trinken kann für Kaninchen sehr bedrohlich sein. Vorsorglich bekam Gerti Infusionen und Vitamine.

 

Wir möchten uns auf diesem Weg ganz herzlich bei Fritz Spindelberger, dem tollen Mitarbeiter mit der Kamera und der Firma Hydroingeneiure bedanken. Ohne euch hätten wir es nicht geschafft!

 


20.3.2019: Zuchttaube geborgen

 

Diese auffällige Taube mit extremer Beinbefiederung wurde beim Behördenhafen in Krems eingefangen. Da sie auf uns einen geschwächten Eindruck machte, brachten wir sie zu Wildexperten Ingo Mai. Er stellt einen massiven Kokkzidienbefall fest. Mittlerweile ist die Usbekische Tümmlertaube wieder bei uns im Tierheim und wird aufgepäppelt. Wir sind gespannt, ob sich der Halter meldet. 

Wenn Kosten anfallen, haben wir bei Taubenzüchtern leider schon mehrmals schlechte Erfahrungen gemacht. Aber vielleicht täuschen wir uns ja dieses Mal.