(
" ) tierHEIM


( " ) vergabe H U N D E

 

Liebe Hundefreunde!

Natürlich können wir nicht immer alle Hunde auf unserer Homepage präsentieren. Insgesamt beherbergen wir etwa fünfzig Hunde. Manche davon sind schon lange bei uns und dürfen bei uns bleiben. Für diese Hunde können Tierfreunde gerne eine Patenschaft übernehmen.

Wie eine Vermittlung bei uns abläuft, erfahren Sie ganz genau unter Tiervergabe Wie&Wann auf unserer Startseite.

 

Susi ist trotz ihres Handicaps eine sehr aufgeweckte Hündin, die schnell lernt

Dringend Pflegeplatz oder Zuhause für unser Sorgenkind gesucht:

Susi

Dt. Schäferhund

Obgleich bereits an die achzig Jahre, nahm eine Frau aus dem Bezirk Gmünd einen Welpen zu sich. Viel mehr als deren Hof hatte die Hündin nicht kennen gelernt, als wir sie aufnehmen mussten, weil ihre Besitzerin nicht mehr für sie sorgen konnte. Susi musste vor allem viel nachlernen und sich an Spaziergänge an Brustgeschirr und Leine, andere Hunde und fremde Menschen gewöhnen.

Susi wurde im April 2007 geboren und sucht ein ruhiges Zuhause in ländlicher Umgebung, wo man ihr Zeit lässt, sich einzugewöhnen und neue Eindrücke zu verarbeiten. Susi ist sehr intelligent und lernt schnell, was man von ihr erwartet. Sie ist verspielt, aufgeweckt und sehr anhänglich und verlangt ganz Schäferhund nach einer konsequenten Führungslinie.

Das klingt alles noch nicht nach Notfall. Doch leider leidet Susi an Hüftdysplasie, die nicht operabel ist. Bei ihrer Vorbesitzerin hat sie sich aus Langeweile angewöhnt, sich zu drehen, ein Verhalten, das sie bei uns in Stresssitiationen zeigt. Mittlerweile hat sich diese Angewohnheit bereits sehr gebessert und wir sind uns sicher, das wird in einem ruhigen Zuhause noch besser.

Umso wichtiger ist es uns, einen Menschen zu finden, der bereit ist, die lebensfreudige Susi trotz ihres Hüft-Handicaps aufzunehmen und ihr ein ruhiges Umfeld zu bieten. Susi hat es bereits so schwer gehabt im Leben. Sie soll nicht ihr gesamtes weiteres Leben im Tierheim verbringen müssen!

Auch ein Pflegeplatz wäre eine gute Alternative zum Tierheim. Selbstverständlich würden wir Futter- und Tierarztkosten übernehmen. Als Pflegeplatz käme ein ruhiges Zuhause ohne kleine Kinder und unbedingt mit Garten in Frage. Ein verträglicher und souveräner Rüde wäre kein Problem sondern vermutlich sogar eine Hilfe für Susi. Hundeerfahrung und die Bereitschaft, mit uns in Betreuungsfragen zusammenzuarbeiten, wäre eine weitere wichtige Voraussetzung.

 

Struppi ist ein Findelkind

Struppi
Schnauzermischling

Herrenlos wurde dieser mittelgroße Rüde in Obermarkersdorf (Bezirk Hollabrunn) geborgen. Leider hat sich bisher niemand für den armen Kerl gemeldet. Struppi, wie er jetzt heißt, wurde zwischen 2002 und 2003 geboren, ist anfangs ein wenig reserviert, aber sehr anhänglich und liebt Spaziergänge.

Der wuschelige Rüde hat sicher bisher in ländlicher Umgebung gelebt und würde sich deshalb über ein Zuhause mit Garten sehr freuen (ist aber nicht Bedingung). Mit Hündinnen verträgt er sich sehr gut, bei Rüden entscheidet Sympathie. Für Struppi suchen wir einen Haushalt ohne kleine Kinder, wo man ihm Zeit lässt, sich einzugewöhnen.

 

 

 

Fotos folgen

Mandy-vermittelt
Zwergpinscher

Eine aufgeweckte spritzige Gefährtin ist Mandy, ein Zwergpinschermädel, das im Tierheim abgegeben wurde. Mandy wurde 2010 geboren, ist intelligent, verspielt und anhänglich. Sie sollte anfangs noch nicht alleine bleiben müssen.

Mit anderen Hunden kommt Mandy gut zurecht. Sie wäre deshalb auch als Zweithund geeignet.

 

 

 

Fotos folgen

Wenzel-vermittelt
Mischling

Ein besonders hübscher Kerl ist der graue Wuschel Wenzel. Er wird etwa mittlere Größe erreichen, ist sportlich, verspielt und verträglich mit anderen Hunden. Da der Jungrüde das Alleinebleiben erst langsam lernen muss, ist in den kommenden Monaten noch eine Rundumbetreuung notwendig.

Wenzel würde sich auch als Zweithund wohl fühlen. Er wurde im März 2011 geboren.

 

 

 

Fotos folgen

Luna

Staffordshire Terrier

Aufgrund einer Delogierung kam Luna zu uns ins Tierheim. Über ihre Vergangenheit wissen wir nichts genaues, allerdings dürfte sie bereits einen Wurf gehabt haben. Luna ist Menschen gegenüber sehr freundlich, fährt gerne mit dem Auto mit und kann auch alleine bleiben. Da sich die gutmütige Hündin bei uns im Tierheim mit Artgenossen nicht verträgt, wünschen wir uns für sie einen Einzelplatz.

Luna ist übrigens eine Akrobatin und hat gelernt, über Zäune zu klettern. Zumindest tut sie das, wenn sie alleine im Garten eingesperrt ist. Deshalb wäre in ihrem Fall ein Wohnungsplatz von Vorteil. Luna wurde 2010 geboren.

 

Mailo ist sehr sportlich

Mailo
Foxterriermischling

Ein Findling ist dieser liebe temperamentvolle kniehohe Rüde, der den Terrieranteil nicht verleugnen kann. Mailo, wie wir ihn genannt haben, wurde etwa 2004 geboren und hat ganz besondere Talente. Er entpuppte sich als wahrer Klettermaxe, der auch Zäune überwinden kann, sofern sie nicht hoch genug sind. Er klettert wie an einer Leiter hoch. Gerätetraining würde ihm wahrscheinlich Spaß machen.

Menschen gegenüber ist Mailo sehr freundlich und anhänglich, Alleine bleiben kann er allerdings noch nicht. Daran muss mit Geduld geübt werden. Mit anderen Hunden kommt Mailo gut aus, unter einem Dach möchte er jedoch eher mit einer Hündin leben. Ideal wäre ein Zuhause bei Terrierfreunden, wo er anfangs noch nicht alleine bleiben muss und viel Bewegung und Beschäftigung auf ihn wartet.

 

Samson ist ein ganz lieber Kerl

Samson
Dt. Schäferhund

Herrenlos wurde dieser freundliche und liebenswerte Schäferrüde in Litschau (Bezirk Gmünd) geborgen. Samson ist zwar gechippt, allerdings wie viele Fundtiere nicht registriert. Trotzdem konnten wir eruieren, dass Samson aus einem tschechischen Tierheim stammt, das ihn weiter vermittelte. Dort dürfte der Rüde entlaufen sein. Nachdem sein letzter Besitzer kein Interesse am Verbleib seines Hundes zeigte, bleibt der Schäferrüde bei uns.

Samson ist ein wirklich umgänglicher und freundlicher Vierbeiner, der schon ein wenig grau um die Schnauze ist und etwa 2003 geboren wurde. Für ihn wünschen wir uns ein neues Zuhause in ländlicher oder kleinstädtischer Umgebung, gerne auch bei älteren Tierfreunden, möglichst mit Garten.

 

Aron sucht erfahrene Hände

Aron
Dobermann

Ein trauriges Schicksal hatte Dobermann Aron, der bereits als Junghund mehrere Platzwechsel hinter sich hatte. Der Rüde wurde 2002 geboren, ist sehr bewegungsfreudig und verträglich. Er liebt Autofahrten und ausgiebige Spaziergänge. Da Aron Fremden gegenüber sehr mißtrauisch reagiert und über rassetypischen Schutztrieb verfügt, wird er nur in erfahrene Hände mit Haus und Garten vermittelt.

Eine längere Kennenlernzeit ist notwendig, um mit dem großen Rüden Freundschaft zu schließen. Wen Aron ins Herz geschlossen hat, dem gegenüber zeigt er sich anhänglich und verspielt. Eine Hündin im selben Haushalt wäre kein Problem sondern sogar von Vorteil.

 

Benji hat viel Power

Benji
Am. Staffordshire Terrier

Der arme Rüde wurde uns im Bezirk Hollabrunn als herrenlos gemeldet. Über sein Schicksal können wir nur Vermutungen anstellen. Auf jeden Fall war Benji völlig verunsichert und ängstlich, als er in unser Tierheim gebracht wurde. Es dauerte Wochen, bis er zu seinen Betreuern Vertrauen gefasst hatte. Mittlerweile gibt er schon so richtig Gas und zeigt sein rassetypisches Temperament. Im Tierheim leidet er sehr unter mangelnder Beschäftigung und Zuwendung. Mit Hündinnen kommt Benji gut zurecht und wäre auch als Zweithund geeignet.

Der schwarz-weisse Rüde wurde etwa 2007 geboren und sucht nach verantwortungsvollen Menschen, die ihm eine Chance geben wollen. Als Vertreter einer zur Zeit sehr diskriminierten Rasse hat er es schwerer als andere, ein fürsorgliches und  liebevolles Zuhause zu finden.

 

 

 

Fotos folgen

Juno

Mischling

Beinahe hätte der schüchterne Juno bereits ein Zuhause gefunden, doch im letzten Moment klappte es aus beruflichen Gründen der Interessentin doch nicht. Der mittelgroße hübsche Rüde hat eine schwere Vergangenheit. Er wurde mittels eines Narkosegewehres betäubt, da er so scheu war, dass an ein Einfangen nicht zu denken war. Im Bezirk Gmünd hatte er einen ganzen eisigen Winter im Wald überlebt, wo er kleine Erdhöhlen gegraben hatte. Juno hat inzwischen viel gelernt, läuft problemlos im Brustgeschirr, fährt mit dem Auto mit und ist mittlerweile ein kleiner Frechdachs.

Bei den ersten Begegnungen ist natürlich etwas Geduld gefragt, damit er Vertrauen fassen kann. Es wäre schön, wenn der tapfere Juno bald zu liebevollen Menschen übersiedeln dürfte, gerne als Zweithund zu einer vierbeinigen Gefährtin. Juno wurde 2009 geboren.

 

Melly ist sehr aufgeweckt

Melly
Schäferhund

Die graue Schäferhündin wurde herrenlos aufgegriffen und war sehr mager, als sie zu uns kam. Inzwischen sieht sie wieder prachtvoll aus und wartet auf ihre große Chance. Melly kommt gut mit Rüden zurecht, ist sehr aufgeweckt, gutmütig, aufmerksam und unternehmungslustig. Im Umgang mit Hündinn haben wir noch keine Erfahrungen.

Für die liebenswerte Hündin wünschen wir uns ein Zuhause in ländlichem Umfeld oder Stadtrandlage, ideal mit Garten. Melly kann auch zu einem bereits vorhandenen Rüden vermittelt werdem. Sie wurde etwa 2003 geboren.

 

Nicki hat viel durchgemacht

Nicki
Schäfer-Colliemischling

Nicki wurde von seinem Frauchen sehr geliebt und durfte angeblich sogar im Bett schlafen. Nach ihrem Tod lebte er einige Jahre allein mit seinem Herrchen, der zunehmend unter psychischen Problemen litt und sich nicht mehr um den Hund kümmern konnte. Wir haben Nicki bei uns aufgenommen. Der arme Rüde versteht die Welt nicht mehr und sehnt sich wieder nach einem richtigen Zuhause.

Nicki braucht Menschen, die Geduld mit ihm haben und ihm eine ruhige Umgebung bieten können. Er ist sehr anhänglich, wenn er zu jemandem Vertrauen gefasst hat. Mittlerweile hat er auch seine Angst vor der Leine abgelegt und genießt Spaziergänge. Mit Hündinnen versteht Nicki sich sehr gut. Er wurde 1999 geboren.

 

Diese Augen sprechen Bände!

Soraya

Ridgebackmischling

Eine bezaubernde Hündin ist das alte Mädel Soraya, deren Leben vermutlich eine einzige traurige Odyssee ist. Zuletzt wurde die hochbeinige Hündin von einem Tierschutzverein auf einem Pflegeplatz gelassen, wo fast fünfzig Hunde inmitten von Dreck und Unrat leben mussten. Soraya hatte eine Gefährtin, eine dreibeinige Hündin, die sie sehr liebte und auch beschützte. Gemeinsam mit ihr kam Soraya nach der Beschlagnahme aller Hunde durch den Amtstierarzt zu uns ins Tierheim. Zu ihrem Unglück hat die alte Hundedame nun auch ihre langjährige treue Gefährtin verloren. Sie musste aus gesundheitlichen Gründen leider ingeschläfert werden.

Wir würden Soraya so sehr wünschen, endlich ein Zuhause zu finden, wo sie Wurzeln schlagen darf und noch einige schöne Jahre in Geborgenheit verbringt. Soraya hat einen traumhaften Charakter, ist souverän, verträglich, sehr anhänglich und wurde etwa 2001 geboren. Und sie ist für ihre Jahre immer noch gerne unterwegs. Sie soll ihr Leben nicht im Tierheim beschließen müssen!

 

Was hat Stevie durchgemacht?

Stevie
Mischling

Bei Retz im Bezirk Hollabrunn gelang es uns, nach mehreren erfolgslosen Fangversuchen den kniehohen Rüden mittels Blasrohr in Narkose zu legen und ins Tierheim zu bringen. Wochenlang war der zarte Mischling umhergeirrt und war den Anrainern lästig geworden. Sie ängstigten sie vor ihm und so standen wir sehr unter Zeitdruck, den armen Kerl einzufangen.

Stevie ist noch recht jung und wurde etwa 2008 geboren. Er verträgt sich gut mit Artgenossen, zeigt aber Menschen gegenüber große Scheu. Es wäre schön, wenn es uns gelänge, den jungen Rüden trotzdem zu einem ruhigen hundeerfahrenen Menschen mit gut gesichertem Grundstück zu vermitteln. Ein bereits vorhandener vertäglicher und selbstbewusster Hund wäre ideal.

 

Juan ist anfangs ängstlich

Juan

Mischling

Ein ganz lieber ist der mittelgroße gestromte Mischling Juan, der aus einer Beschlagnahme stammt. Gemeinsam mit fast fünfzig Leidensgenossen vegetierte er inmitten von Dreck und Müll bevor er befreit wurde. Juan ist ein junger, bewegungsfreudiger Vierbeiner, der sich auch mit anderen Hunden gut versteht. Allerdings ist er aufgrund seiner Vergangenheit ängstlich und anfangs misstrauisch. Er wurde 2006 geboren.

Für den hübschen Juan wünschen wir uns sportliche Menschen, gerne mit vorhandenem verträglichen Zweithund, wo man ihm viel Zeit gibt und wo er endlich zu Hause sein darf.

 

Kobi sollte erschossen werden

Kobi
Am. Staffordshire Terrier

Der arme Kobi teilt das Schicksal vieler "Rassekollegen". Unüberflegt von jungen Leuten angeschafft, landete der ursprünglich aus Wien stammende Rüde bei einem jungen Burschen in Niederösterreich. Doch bereits am nächsten Tag nach der Übernahme meldete sich der Vater des Burschen bei uns im Tierheim unddrohte damit, den Rüden im Wald zu erschiessen, wenn wir ihn nicht aufnehmen. Er könne ja sagen, der Hund habe gewildert. Wir haben Kobi bei uns aufgenommen, da wir uns sicher waren, dassder Mann seine Drohung ernst meinte.

Kobi wurde 2008 geboren und ist ein sehr liebesbedürftiger und menschenbezogener Hund, allerdings bei Fremden sehr ängstlich und unsicher. Wir drücken ihm die Daumen, dass sich trotz der unsinnigen Hundeverordnung ein verständiger und verantwortungsvoller Rassefreund findet, der diesem lieben Kerl ein neues Zuhause schenkt.

 

Briska ist eine Seele von Hund

Briska
Dr. Kurzhaarmischling
Susi ist trotz ihres Handicaps eine sehr aufgeweckte Hündin, die schnell lernt

Ein Bild von einer Hündin ist die wunderschöne Briska. Sie lebte gemeinsam mit einem Schäferrüden bei ihrem alkoholkranken Vorbesitzer. Dort warf sie zwölf Welpen! Als der Mann verstarb, bat uns der Sohn, die Hündin im Tierheim aufzunehmen, da er sich nicht um sie kümmern konnte.

Briska ist eine sehr liebe, freundliche und intelligente Hündin, die gerne spielt und sich über jede Aufmerksamkeit freut. Sie hat vor allem Freude an Spaziergängen und Zuwendung. Briska wurde 2003 geboren und verträgt sich gut mit Rüden. Sie würde sich bei Menschen, die ausreichend Zeit für sie haben, sehr wohl fühlen.

 

Otto liebt die Natur

Otto

Großer Münsterländer

Der Jagdhund wurde in Oberstinkenbrunn (Bezirk Hollabrunn) herrenlos geborgen. Er ist gechippt, allerdings nicht registriert. Otto - wie wir ihn jetzt nennen - ist ein besonders lieber und mit Artgenossen sehr verträglicher Rüde, allerdings jagdlich ambitioniert. Er ist nicht mehr der Jüngste, doch in guter Kondition. Wir nehmen an, dass er etwa 2000 geboren wurde.

Für Otto suchen wir Hundefreunde, die gerne in der Natur unterwegs sind und idealerweise über einen Garten verfügen (ist aber nicht Bedingung). Für ein Leben in der Großstadt ist Otto sicher nicht geeignet.

 

Moritz hat Angst vor Fremden

Moritz
Terriermischling

Moritz muss Schlimmes erlebt haben, ehe er mit einem engen Maulkorb und einer kurzen Leine bei eisigen Temperaturen ausgesetzt worden war. Es dauerte lange, bis er sich von uns anfassen ließ. Heute hat Moritz uns alle ins Herz geschlossen und freut sich auf seine Spaziergänge und Streicheleinheiten.

Trotzdem hat es der hübsche kleine Kerl schwer, ein neues Zuhause zu finden, da er Fremden gegenüber nach wie vor misstrauisch reagiert. Mit Artgenossen beiderlei Geschlechts kommt er dagegen wunderbar zurecht.

Für Moritz, der etwa 2005 geboren wurde, wünschen wir uns ein ruhiges Zuhause ohne Kinder und der Bereitschaft, seine Ängste fremden Besuchern gegenüber zu akzeptieren. Interessenten müssten sich darauf einstellen, über eine längere Zeit zu uns zu kommen, um das Vertrauen des kleinen Rüden zu gewinnen. Ideal wäre ein Zuhause bei einer Einzelperson, da er dazu neigt, sich sehr eng an einen einzigen Menschen anzuschließen.

 

 

 

Fotos folgen

Amber

Hütehundmischling

Von ihren englischen Vorbesitzern wurde die hübsche und liebenswerte Hündin einfach in einer Tierpension zurückgelassen, als diese wieder in ihre Heimat zurück gingen. Dabei ist Amber einfach ein Traum, besitzt ein angenehm ruhiges und souveränes Wesen, kann alleine bleiben, fährt gerne mit dem Auto mit und verträgt sich mit Artgenossen.

Für Amber, die etwa 2005 geboren wurde, wünschen wir uns liebe Menschen, die ihren Charakter zu schätzen wissen.

 

Wotan wurde ausgesetzt

 

 

 

Wotan
Schäfermischling

Drei Hunde kamen nachts zu einem abgelegenen Haus in Obermeisling und brachen dort eine Voliere mit Fasanen und Tauben auf. Die Minischweine im Gehege blieben in ihren Hütten und deshalb unbemerkt. Das Haus liegt direkt neben einer stark befahrenen Strasse. Unsere Tierrettung wurde angefordert, die drei scheuen Hunde zu fangen. Die Rettungsaktion gestaltete sich extrem aufwändig und schwierig, doch mit Hilfe unseres Tierarztes und seiner Treffsicherheit mit dem Blasrohr konnten alle drei Tiere geborgen werden. Die Jäger, bereits verständigt, warteten übrigens bereits in sicherem Abstand.....

Unseren Recherchen zufolge stammen die drei Hunde von einem privaten Gnadenhof, der Hunde aus ungarischen Tötungsstationen beherbergt und gerade aufgelöst wurde.

Wotan ist als einziger noch nicht vermittelt. Er wurde etwa 2001 geboren und braucht erfahrene ruhige Menschen mit Hundeverstand und Garten, wo er endlich Geborgenheit kennenlernt. Für einen Kinderhaushalt ist Wotan nicht geeignet. Grundsätzlich ist Wotan mit Artgenossen verträglich, wenn ausreichend Platz vorhanden ist, um sich auch einmal aus dem Weg zu gehen.

 

Maron ist sehr anhänglich

Maron
Schnauzermischling

Der grau-braune mittelgroße Rüde wurde vom Amtstierarzt beschlagnahmt. Er wurde von Welpenalter an ausschließlich in einem vermüllten winzigen Hof gehalten und hat nicht viel kennen gelernt. Seine Besitzer waren auch nicht in der Lage, die Situation ihres Hundes zu begreifen. Einen zweiten Hund hielten sie in der Wohnung. Vermutlich stammt Maron vom "berüchtigten" Kleintiermarkt in Vitis (NÖ), in dessen Umfeld angeblich nach wie vor illegal Welpen unter acht Wochen gegen Bares ihre Besitzer wechseln.

Maron wurde etwa 2002 geboren. Inzwischen hat er, der all die Jahre noch niemals ein Halsband oder eine Leine kennengelernt hat, sich an das Tragen von Brustgeschirr und Halsband gewöhnt. Maron ist ein sehr kluger, anhänglicher und zuwendungsbedürftiger Hund, der leicht lernt und trotz seiner Jahre noch unglaublich fit ist. Mit Hündinnen verträgt er sich grundsätzlich und spielt auch noch sehr gerne. Wir nehmen an, dass er auch mit Rüden keine Probleme hat. Im Tierheim fühlt sich der sensible Vierbeiner leider überhaupt nicht wohl, der Stress setzt ihm sehr zu.

Als neues Zuhause kommt nur ein ruhiger Platz in ländlicher Umgebung mit Garten in Frage, gerne bei einer passenden Hündin, wo man ihm Zeit lässt, sich anzugewöhnen. Denn dieser arme tapfere Kerl ist wirklich das Opfer einer unvorstellbaren Haltung, wie sie trotz Tierschutzgesetze leider noch immer in Österreich anzutreffen ist.

 

 

 

Fotos folgen

Rosie-vermittelt
Mischling

Die schwarz- weisse mittelgroße Hündin ist ein Schatz, lieb, klug, sportlich und sehr anhänglich. Sie wurde von ihren Vorbesitzern wegen Übersiedlung ins Ausland einfach zurück gelassen. Rosie leidet sehr darunter, keine eigene Familie zu haben und sehnt sich besonders nach Liebe und Zuwendung.

Die hübsche Hündin fährt sehr gerne mit dem Auto mit und möchte am liebsten immer bei ihren Menschen sein. Das Alleinesein sollte deshalb langsam geübt werden. Rosie verträgt sich mit Artgenossen und wurde etwa 2008 geboren.

 

 

 

Fotos folgen

Nala
Bullmastiffmischling

Mit ihren schätzungsweise fünfundvierzig Kilogramm bringt Nala schon einiges auf die Waage, doch sie ist nicht nur ein kräftigessondern auch ein besonders liebenswertes und freundliches Mädel. Nala besitzt ein sehr souveränes, anhängliches und ausgeglichenes Wesen, kann aber auch recht sportlich sein. Mit anderen Hunden kommt sie gut zurecht, spielt aber gerne die erste Geige.

Nala wurde etwa 2008 geboren und wünscht sich ein Zuhause mit Garten, wo sie so richtig verwöhnt wird.

 

Diego ist ein Spitzenhund

Diego
Labradormischling

Der bildschöne dunkle Rüde wurde herrenlos im Bezirk Krems (bei Gföhl) aufgegriffen. Sein Besitzer hat sich nie gemeldet, weshalb wir annehmen müssen, dass er entweder bewusst ausgesetzt wurde oder sein Vorbesitzer sich nicht mehr für ihn interessierte (und deshalb nicht nach ihm suchte). Eigentlich mehr als verwunderlich, denn Diego ist folgsam und beherrscht die gängigen Grundkommandos. Also muss sich jemand sehr ausgiebig mit ihm beschäftigt haben. Diego stammt vermutlich aus eher ländlichen Verhältnissen. Zeit lassen muss man ihm mit Dingen, die er nicht kennt, etwa Körperpflege. Das muss mit Geduld und Vertrauensaufbau geübt werden.

Diego ist ein sehr freundlicher, liebenswerter Rüde, der sich Menschen wünscht, die ebenso sportlich sind wie er und ihm neben reichlich Auslauf auch ausreichend Zeit für Beschäftigung bieten können. Diego wurde etwa 2006 geboren.

 

Xena ist sehr anhänglich

Xena

Schäfermischling

Die zarte Mischlingshündin wurde schon viel herum gestoßen. Bei ihren letzten Besitzern hatte sie es zwar gut, doch die Hunde unerfahrene Familie kam mit Xena´s damals unsicherem Verhalten nicht zurecht. Xena ist eine besonders anhängliche und verschmuste Hündin, wenn sie Vertrauen gefasst hat. Sie fährt sehr gerne mit dem Auto mit und hat große Freude an geistiger Beschäftigung wie Nasenarbeit oder Übungen auf Geräten.

Xena braucht Menschen, die Hundeerfahrung mitbringen und ihr Souveränität und liebevolle Führung bieten können. Xena wurde 2008 geboren und ist bereits kastriert. Sie mag Kinder und andere Hunde.

 

Piko ist sehr intelligent

Piko
Dalmatiner-Jagdhundmischling

Piko musste Schreckliches durchmachen. Er lebte von Welpe an bei einer geistig zurückgebliebenen Frau und ihrem gewalttätigen oft alkoholisierten Bruder auf einem Bauernhof. Piko wurde geschlagen und lernte Menschen nur als unberechenbare unzuverlässige und angsteinflössende Lebewesen kennen. Als der Hof abbrannte, war Piko dabei, ein weiteres schreckliches Erlebnis für den mittlerweile erwachsenen Rüden. Dann kam er zu uns.

Es dauerte lang, bis Piko begann, Vertrauen zu uns zu fassen. Er kannte vieles nicht und vieles machte ihm Angst. Heute unternimmt er Spaziergänge, spielt auf unseren Wiesen und teilt sich ein Zimmer mit einer Hündin. Piko wurde etwa 2002 geboren, ist sehr intelligent (kann Türen auch nach innen öffnen) und bewegungsfreudig.

Seine neuen Besitzer sollten über Hundeerfahrung ebenso wie über Fingerspitzengefühl und ruhiges Auftreten verfügen und bereit sein, ihm viel Zeit für die Eingewöhnung zu lassen. Eine bereits im Haus lebende souveräne Hündin wäre für Piko von Vorteil, Garten ist ein unbedingtes Muss.

 

Pauli ist ein sensibler Hund

Pauli

Setter-Rottimischling

Pauli wurde 2004 geboren und verlor sein Zuhause, weil sein Frauchen angeblich mit seiner Unsicherheit überfordert war. Sicherlich war auch der sensible Rüde mit seinen bisherigen Lebensumständen überfordert, denn bei uns zeigt er sich als anhänglich und freundlich, aber schnell gestresst.

Pauli ist ein lieber und verspielter Rüde. Mit Hündinnen versteht Pauli sich sehr gut, auch mit Rüden kommt er generell zurecht. Doch zu Hause möchte er lieber als Einzelhund leben. Der hübsche Kerl wäre bei ruhigen Menschen mit Hundeerfahrung (ohne kleine Kinder) gut aufgehoben, wo er im Mittelpunkt stehen darf.

Wer Pauli ein neues Zuhause geben möchte, sollte auch bereit sein, mehrere Male zu uns ins Tierheim zu kommen.

 

Simmi war völlig abgemagert

Simmi

Schäfermischling

Herrenlos wurde dieser hübsche Mischlingsrüde geborgen. Er war völlig abgemagert und litt an einer akuten Augenentzündung.

Mittlerweile hat Simmi, wie wir ihn genannt haben, bereits einige Kilos zugenommen und ist wieder gesund. Simmi wird auf Jahrgang 2003-2004 geschätzt, ist anhänglich, aktiv und verträglich mit anderen Hunden. Mit dem Auto fährt er gerne mit. Fremden gegenüber verhält sich Simmi anfangs unsicher, fasst aber bald Vertrauen, wenn man ihm Zeit lässt.

Für Simmi wünschen wir uns sportliche Menschen mit viel Feingefühl, die in einem ruhigen eher ländlichen Umfeld leben.

 

 

Privatvermittlungen

Folgende Hunde werden über Privatpersonen vermittelt und leben nicht in unserem Tierheim.

Für die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Angaben übernehmen wir keine Haftung.

 

Josy ist sehr anhänglich

Josy
Schäfermischling

Die freundliche und sehr anhängliche Hündin musste viele Jahre ihres Lebens im Zwinger und an der Kette verbringen. Josy genießt es, wenn man für sie da ist, sie mag Gerätetraining und Fährtenarbeit. Überhaupt hat sie viel Spaß an jeglicher Aktivität. Auch mit Kindern kommt Josy gut zurecht. Derzeit lebt sie bei einem privaten Tierschutzverein.

Ideal wäre ein Zuhause bei Hundefreunden mit Garten (und sicherem Zaun), die ihr Zuneigung, Auslauf, körperliche Betätigung und geistige Beschäftigung bieten. Dann würde sie sicher innerhalb kürzester Zeit zu einer wunderbaren vierbeinigen Begleiterin. Josy wurde 2004 geboren. Sie kann auch gerne als Zweithund zu einem Rüden vermittelt werden.

Kontakt: Sabine Neumann 0676-4532245 oder info@tier-reich.at

 

 

 

Josy ist sehr anhänglich

Heggi alias Hektor
Howawart

Der wunderschöne Rüde ist derzeit im Tierheim Freilassing als Pensionsgast untergebracht, weil seine Besitzerin ihn nicht mehr behalten kann. Heggi wurde 2006 geboren, ist kastriert, sehr sportlich, lern- und arbeitsfreudig. Er hat den Wiener Hundeführerschein absolviert und verträgt sich auch mit Artgenossen. Fremden gegenüber ist er reserviert bis abwehrend. In seinem bisherigen Zuhause in der Stadt fühlte er sich einfach überfordert und nicht mehr wohl.

Heggi sucht eine sportliche einfühlsame neue Familie in ländlicher Umgebung, die ihm Zeit gibt, sich im neuen Zuhause einzugewöhnen und Verständnis für ihn hat.

Kontakt: Diana Zunghammer 0650-8442558 oder office@thinkanimal.info

 

Felix möchte glücklich sein

Felix
Belgischer Schäferhund

Der bildschöne Rassehund hat bereits viel Trauriges erlebt. Er hat bei seinen Vorbesitzern viel Gewalt und wenig Liebe kennen gelernt. Deshalb braucht er Zeit, um Vertrauen zu fassen. Felix ist ein sehr anhänglicher und kluger Hund, der gerne arbeitet, guten Grundgehorsam hat und sich eng an seine Bezugsperson anschließt. Mit anderen Hunden versteht er sich gut, an Katzen ist er gewöhnt.

Derzeit lebt Felix, der 2003 geboren wurde, in einer Tierpension. Doch dort sollte er nicht bleiben müssen, es ist nur eine Notlösung. Dringend wird ein liebevolles ruhiges Zuhause bei Menschen mit Feingefühl und Garten gesucht, gerne auch als Zweithund.

Kontakt: Tierpension Schandl 0664-2830023

 

Kira sucht liebe Menschen

Kira
Rottweiler

Als Pensionsgast haben wir Kira kennen gelernt und sie sehr lieb gewonnen. Sie wurde 2002 geboren und stammt aus einer Beschlagnahmung.

Kira ist eine bereits ruhigere anhängliche und folgsame Hündin, die sich ein liebevolles Zuhause mit Hundeerfahrung wünscht. Ideal wäre ein Plätzchen mit Garten, wo sie sich endlich zu Hause fühlen kann.

Kontakt: Herr Zehetner (Rottweiler in Not) 0676-5108521 

 

Bandita (oben) und Che

Bandita und Che
Schäferhund-Staffordshiremischlinge

Die beiden Vierbeiner sind Geschwister und hatten einen denkbar schlechten Start ins Leben. Ihr Vorbesitzer überließ sie gemeinsam mit anderen Hunden oft tagelang ihrem Schicksal. Es kam zu Übergriffen, Che wurde mehrfach von anderen Hunden attackiert und das vermutlich seit dem Welpenalter. Als er kastriert wurde, entdeckte man auf seinem ganzen Körper alte Narben von früheren Verletzungen.

Che ist noch immer traumatisiert und zeigt sich sehr unsicher. Er zeigt starken Stress, wenn er am Hals berührt wird und ist deshalb auch noch nicht leinenführig. Derzeit wird im Training deshalb mit TTouches an seinen Problemen gearbeitet. Che wurde 2010 geboren und sucht einen hundeerfahrenen Menschen, der sich viel mit ihm beschäftigt und weiter an seinen Problemen arbeitet.

Bandita hat ihre Vergangenheit viel besser verarbeitet. Sie ist anfangs ein wenig hektisch, aber selbstbewusster und lernfreudig. Sie beherrscht auch bereits einige Kommandos. Auch für Bandita werden hundeerfahrene Menschen gesucht.

Kontakt: info@pfotenhilfe.at oder 07745-20120

 

Leni und Sophie lieben sich

Leni und Sophie

Mischlinge

Die Geschichte dieser beiden Hündinnen ist besonders traurig, denn ihre Besitzerin erkrankte schwer, brachte die beiden geliebten Hunde in einer Tierpension unter und verstarb bald darauf. Die Erben bezahlten die Kosten einige Zeit weiter, doch irgendwann fühlten sie sich nicht mehr verantwortlich für Leni und Sophie.

Die braune Hündin heisst Leni, wurde 2003 geboren, ist sehr liebesbedürftig und anfangs etwas schüchtern. Die "Auftau-Zeit dauert nicht lange, dann ist sie ein richtiges „Schmusemonster“. Sie ist sehr auf Menschen fixiert und bleibt auch immer in deren Nähe. Sie spielt und frisst gerne (ist dadurch sehr leicht mit Leckerlis motivierbar) und sie liebt lange Spaziergänge.

Die schwarze Hündin heißt Sophie, sie wurde 1997 geboren, ist sehr verschmust, aber durch ihr Alter auch wesentlich selbständiger. Sie geht brav an der Leine (wie auch Leni) und mag auch ausgedehnte Spaziergänge. Sie ist gesund (keine Beschwerden in den Gelenken). Sophie hängt sehr an Leni und leidet wenn sie nicht zusammen sein können. Als sich Leni den Fuss verletzt hatte und fünf Tage getrennt von Sophie bleiben musste, hat sie nach dem zweiten Tag nichts mehr gefressen.

Deshalb sollen die beiden lieben Hündinnen nach Möglichkeit gemeinsam vermittelt werden. Wer gibt ihnen eine zweite Chance?
 
Kontakt: Heike Erlacher 0664/ 59 43 124

 

David sucht ruhige Menschen

David
Schäferhund

David wurde etwa 2004 geboren und vor eineinhalb Jahren vom Zoll beschlagnahmt. er sitzt seither im Wiener Tierschutzhaus und kommt mit dem Stress dort nur sehr schwer zurecht. David ist ein lebhafter, sehr anhänglicher Rüde, der jedoch Zeit braucht, um Vertrauen zu jemandem aufzubauen. Fremden gegenüber reagiert er anfangs deshalb mißtrauisch.

Seine Betreuerin sucht für ihn ein Zuhause ohne Kinder und andere Tiere, wo er endlich zur Ruhe kommen kann. Der Garten sollte allerdings gut eingezäunt sein, da David hoch springen kann. Was David besonders mag, das sind Nasenarbeit und andere sinnvolle Beschäftigungsarten.

Kontakt: Mag. Susanne Miklas unter smiklas@gmx.at oder 0676-3005536

 

Alma ist ein Herdenschutzhund

Alma

Mastin Espaniolmischling

An einer Tankstelle neben einer stark befahrenen Strasse wurde Alma von ihren (vermutlich) spanischen Besitzern ausgesetzt, in Andalusien an der Tagesordnung. Bereits kurze Zeit später hinkte Alma, entweder aufgrund eines Fußtrittes oder eines Zusammenstosses mit einem Auto. Verzweifelt suchte die große Hündin nach Anschluß.

Ein deutsches Pärchen, das in Andalusien arbeitet, nahm Alma mit nach Hause zu ihren eigenen sechs Hunden. Leider kann die Herdenschutzhündin dort nicht bleiben und sucht dringend ein passendes Zuhause. In Spanien hätte sie nur Chance auf ein "Kettenhund-Dasein", das ihr erspart bleiben soll.

Alma ist sehr gut verträglich mit Artgenossenn beiderlei Geschlechts, muss aber getrennt gefüttert werden, da sie ihre Futter-Ressourcen verteidigt. Rassetypisch ist sie wachsam und Fremden gegenüber zurückhaltend. Ihren Menschen gegenüber ist sie anhänglich und liebevoll. Ihre Retter würden sie gerne in ein liebevolles Zuhause zu hundeerfahrenen Rassekennern mit großem Grundstück vermitteln.

Kontakt: Mirjam Cordt

dog-inform@t-online.de